BARCLAYCARD
PRIVATKREDIT
10
CREDITPLUS
AUTOKREDIT
9
C&A
RATENKREDIT
13
1822DIREKT
RATENKREDIT
7
easycredit
ONLINEKREDIT
11
SMARTKAUTION
MIETKAUTION
14
creditolo
PRIVATKREDIT
12
TARGOBANK
ONLINEKREDIT
3
  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Bei einer Objektfinanzierung wird eine Immobilie oder eine Mobilie über ein Darlehen finanziert. Ihren Namen verdankt die Objektfinanzierung natürlich zum einen der Art der Anschaffung und zum anderen dem Recht über die Eintragung von Grundpfandrechten.

Wird das Darlehen nicht oder nicht zur Gänze zurückbezahlt, kann der Kreditgeber ein Veräußerungsrecht geltend machen. Typische Anschaffungen im Rahmen einer Objektfinanzierung sind Kraftfahrzeuge, Immobilien, Maschinen, Flugzeuge und ähnliches.


Unter einem Objektkredit versteht man ein Darlehen, das als Sicherheit ein Grundpfandrecht an einer Immobilie hat. Wird der Darlehensbetrag nicht vereinbarungsgemäß zurück bezahlt, kann der Darlehensgeber von seinem Pfandrecht Gebrauch machen und die Veräußerung der Immobilie in die Wege leiten, um damit die fehlenden Rückzahlungen zu decken. Der Objektkredit ist die häufigste Form des Kredits.


Als Obligationen werden in der Regel festverzinsliche Wertpapiere bezeichnet, oftmals auch unter dem Namen Anleihe oder Schuldverschreibung bekannt. Eine Obligation kann auf den Namen eines bestimmten Besitzers lauten oder aber auch anonym sein.

Die Verzinsung bleibt während der gesamten Laufzeit festgeschrieben. Eine Obligation ist ein rechtliches Schuldanerkenntnis und bestätigt den Schuldanspruch des Gläubigers und Käufers einer Obligation gegenüber dem Schulder und Ausgeber der Obligation. Der Schuldner verpflichtet sich hierbei, die vereinbarten Zinsen und den Nennwerte der Obligation nach Laufzeitende zurückzuzahlen. Grundsätzlich sind Oblikationen nicht börsenpflichtig und Geschäfte können deshalb auch im außerbörslichen Handel getätigt werden.


Der Begriff Obolus hat seinen Ursprung in der griechischen Sprache und bedeutet wörtlich übersetzt eigentlich Spieß oder auch Bratspieß. Im heutigen Sprachgebrauch wird bei uns der Begriff allerdings meistens mit der Redewendung „seinen Obolus entrichten“ in Verbindung gebracht.

Im der Antike des alten Griechenlands nannte man auch Münzen mit einem sehr geringfügigen Wert Obolus und so wurde dieses Wort zur Maßeinheit von Silber- und Kupfermünzen. Heute sprechen wir vom Obolus wenn wir einen Betrag für eine Leistung entrichten müssen, beispielsweise wenn man zu einer gemeinschaftlichen Anschaffung seinen Teil dazu beitragen muss. Dann müssen wir unseren Obolus entrichten.


Offene Fonds oder auch Investmentfonds genannt, können jederzeit bei Banken, Sparkassen, Versicherungen, Fondsgesellschaften oder auch im Internet bei den Direct Brokern erworben werden.

Fonds sind ein häufig verbreitetes und genutztes Mittel zur Geldanlage. Dazu wird das Geld der Anleger gebündelt und in einem Sondervermögen angelegt. Fonds können fast ausnahmslos am täglichen Börsengeschäft gehandelt werden und stellen eine Mischung dar aus Aktien, festverzinslichen Wertpapieren oder auch Immobilien. Allein in Deutschland werden zurzeit etwa 20000 verschiedende Fonds gehandelt. Mit dem Kauf von Fonds erwirbt sich der Käufer das Recht an Gewinnbeteiligungen einen Anspruch zu haben.


Unternehmen und diverse Institute unterliegen der gesetzlichen Verpflichtung, gewisse Daten offen zu legen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Falle spricht man von der Offenlegungspflicht oder auch Publizitätspflicht. Offenlegungspflichtig sind in der Regel Kapitalgesellschaften wie AG oder GmbH, aber auch Personenhandelsgesellschaften wie KG.

Des weiteren sind zur Offenlegung Banken, Versicherungen oder auch eingetragene Genossenschaften verpflichtet. Veröffentlicht werden müssen der Jahresabschluss des Unternehmens, also die Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnungen sowie auch der Bericht des Aufsichtsrates. Gleiches gilt natürlich auch für einen Konzernabschluss und den Konzernlagebericht. In einzelnen Fällen sind unter bestimmten Voraussetzungen auch Erleichterungen der Offenlegungspflicht möglich, eine Befreiung ist allerdings grundsätzlich ausgeschlossen.


Unter dem Begriff Offenmarktpolitik versteht man den Kauf und Verkauf von Wertpapieren durch die Noten- oder Bundesbank.

Durch die Offenmarktpolitik werden den Kreditinstituten Geldmittel hinzugefügt oder entzogen. Damit versucht man, den Wert des Geldes stabil zu halten. Die Offenmarktpolitik kann jedoch nur in einem bestimmten Ausmaß gesteuert werden, da die Kreditinstitute nicht gezwungen werden können, Gelder in Offenmarktpapiere zu investieren.


Online Banking ist ein Begriff aus dem Bankenwesen. Es handelt sich hierbei um ein elektronisches Bankenprogramm, welches es dem Kontoinhaber ermöglicht, Transaktionen und Einstellungen selbst vorzunehmen.

Für die Kreditinstitute hat das Online Banking den Vorteil, dass der Kunden für gewisse Transaktionen nicht mehr in die Bankfiliale kommen muss und somit Ressourcen gespart werden. Außerdem ist das Online Banking oder Electronic Banking auch eine Informationsplattform über die Kunden einfach und günstig erreicht werden können.


Der Onlinekredit bietet im Verhältnis zum herkömmlichen Kredit Ihrer Hausbank wesentliche Vorteile.

Aufgrund der Vielfalt der Kreditanbieter im Internet werden auch die angebotenen Kreditkonditionen dem Wettbewerb angepasst und sind bereits ab 3,59% und bei Sonderaktionen wie beispielsweise bei Unicredit bis 30.04.10 ab 1,99% erhältlich.

Nicht nur die Auswahl der Kreditinstitute ist erschreckend groß, sondern auch die Unterschiede bei den Leistungen. Als Alternative bietet sich, wie in unserem Fall ein Kreditvergleich an. Alle Kreditinstitute sind nach Zielgruppen aufgeteilt und nach Zinsen sortiert. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich sich in kurzer Zeit einen Überblick zu verschaffen, die Konditionen zu vergleichen und in “null-Komma-nichts” einen Sofortkredit zu beantragen, da Sie mit nur einem Mausklick auf die Seite des Anbieters weitergeleitet werden.

Die Kreditentscheidung dauert meist nur wenige Sekunden und bis Sie das Geld überwiesen bekommen vergehen nur wenige Tage.


Bei einem Organkredit wird juristischen oder natürlichen Personen, die eine bestimmte Funktion in oder Verbundenheit mit  einem Kreditinstitut haben, ein Kredit zur Verfügung gestellt.

Welche Organe, Mitarbeiter oder Organisationen Anspruch auf einen Organkredit haben, wird im § 15 KWG geregelt. Dazu gehören zum Beispiel Prokuristen, Geschäftsführer oder aber auch Ehegatten von Personen, die diese Tätigkeitsfelder im Kreditinstitut innehaben.


Das Outsourcing ist ein Werkzeug aus dem Bereich der Kostenrechnung. Hierbei wird ein Teilbereich eines Unternehmens, zum Beispiel die Fertigung bestimmter Produktkomponenten an Subfirmen abgegeben.

Dadurch können Mitarbeiter und Ressourcen eingespart werden. Ein Outsourcing wird dann als erfolgreich angesehen, wenn es einen wirtschaftlichen Nutzen und eine Erhöhung des Gewinns eines Unternehmens mit sich bringt.